Zum Hauptinhalt springen

Pössl und Globecar Kastenwagen

Pössl – die Kastenwagen-Pioniere

Wer „Kastenwagen“ denkt, denkt an Pössl. Der Hersteller steht als Synonym für die kompakten Reisemobile und hat die Gattung Kastenwagen-Wohnmobil quasi erfunden. Umbauten von Transportern zu Wohnmobilen gab es als Einzelanfertigungen zwar schon seit Ewigkeiten, doch Peter Pössl war Ende der 80er Jahre der erste Hersteller, der solche Fahrzeuge in Serie herstellte – bei gleichbleibender und verlässlicher Qualität.

Den Nerv einer neuen Zeit hatte er damit perfekt getroffen, und einer ganzen Generation von Campern – mobil und bewegungsorientiert – völlig neue Reisewelten eröffnet. Wo ein Auto hinkommt, kommt auch ein Kastenwagen hin. Mit dem PKW-typischen Fahrverhalten, den kompakten Abmessungen und günstigem Kraftstoffverbrauch drängt sich ein Kastenwagen allen auf, die die Abwechslung schätzen, spontan die Route ändern und sich auch gerne mal auf unbekannte Pfade einlassen.

Diese Vorteile begannen in den vergangenen Jahrzehnten immer mehr Urlauber zu schätzen, und die Nachfrage nach den wendigen Urlaubsbegleitern ist heute nicht nur ungebrochen, sondern immer noch steigend. Pössl, der vor 30 Jahren diesen Stil prägte, ist bis heute unangefochtener Marktführer. Der einst einfache und in nur einer einzigen Standardversion gebaute Kastenwagen ist heute in einer Vielzahl an Grundrissen mit unterschiedlichen Längen erhältlich – und trägt damit der weiter gestiegenen Anforderung nach Individualität Rechnung.

Die aktuelle Pössl-Modellpalette gliedert sich in zwei Baureihen: D-Line und H-Line. Modelle der preisgünstigeren D-Line entstehen auf der Basis von Serienkastenwagen mit der originalen Karosserie und dem ebenso serienmäßigen Blechdach. In der Produktionsstätte von Dethleffs in Isny werden die Campingeinrichtungen in die Fahrzeuge eingepasst.

Die D-Line besticht durch eine enorme Auswahl an Grundrissen mit Fahrzeuglängen zwischen 5,40 und 6,35 Metern. Zusätzlich zur klassischen Querbettanordnung haben sich in den letzten Jahren Modelle mit Einzelbetten in Längsrichtung etabliert. Raumwunder wie zum Beispiel der P2Relax zeugen von der Innovationskraft des Herstellers und bieten ein bis dahin unerreichtes Komfortniveau in einem Kastenwagen.

Mit der H-Line geht Pössl konsequent noch einen Schritt weiter und betritt die nächste Evolutionsstufe: Hier entfällt das limitierende Blechdach – stattdessen verfügen die Fahrzeuge über aufgesetzte Schlafhochdächer aus einem Glasfaser-Kunststoffverbund. Der Raumgewinn durch die zusätzliche Höhe und die Verlagerung der Schlafplätze nach oben ermöglicht noch kompaktere Abmessungen. Die H-Line bietet schon ab einer Fahrzeuglänge von nur 4,96 Metern volle Kastenwagenfreiheit. Um auch die Fertigungsqualität auf passendem  Niveau zu halten, wird die H-Line in der Manufaktur Heinrich in Michelstadt gebaut – Kennern der Szene schon als Hersteller der Concorde-Campingbusse bekannt.

 

»mehr anzeigen »weniger anzeigen

Fahrzeuge